Nahaufnahmen 2018

Alle Führungen werden gemeinsam von der VHS Hildesheim und der Hildesheimer Stadtführer-Gilde e.V. angeboten.
Kosten: Erwachsener 5,00 €, Kinder bis 10 Jahre frei.

                            

Sa. 12. Mai 2018, 14:00 Uhr

Der Galgenberg

Rundgang über den Galgenberg, historische Stätten und Geologie des Gebietes.

Treffpunkt: Kreuzung Telemannstr./Mozartstr./ Windmühlenstraße

Stadtführer: Ulrich  Henkel

     

Sa. 09. Juni 2018, 14:00 Uhr

Gang  über die Wälle mit Besichtigung des Käsekellers

Der Weg führt auf und über die ehemaligen Wallanlagen, die die Stadt über Jahrhunderte vor Feinden beschützt haben. Und was ist eigentlich dieser Käsekeller?

Treffpunkt: Parkplatz Im Kniepe  (Michaeliskloster)

Stadtführerin: Kirsten Speer

         
18. August 2018, 14:00 Uhr

Unter den Straßen Hildesheims, alternativ: Wasserversorgung der Stadt

Bei dieser Führung werden wir einen Teil des Kanals unter der Kaiserstraße begehen können und Interessantes über die Entstehung und die Baugeschichte erfahren. Warum verläuft ein großes Rohr innerhalb des Kanals? Woher kommt es und wohin führt es? Nach dem Kanalausstieg führt der Weg weiter durch den Liebesgrund Richtung Seniorengraben. In diesem Bereich gibt es viel über die Wasserversorgung von Hildesheim zu berichten.
Bitte Gummistiefel und Handschuhe mitbringen; die Führung kann nur bei gutem Wetter ohne Regen stattfinden. Sollte es regnen, findet die Führung oberirdisch statt.


Treffpunkt: Hotel Deutsches Haus

Stadtführer/in:  Sabine Herzog, Ulrich Henkel

--------------


Sa. 8. September 2018, 14:00 Uhr

Kloster Marienrode

Sie erleben einen Rundgang, der durch die Geschichte des Klosters Marienrode führt. Die eindrucksvolle Anlage nahe der Bischofsstadt Hildesheim wurde 1125 von Augustiner Mönchen  gegründet, 547 Jahre von Zisterziensern besiedelt und seit 1988 von Benediktinerinnen neu belebt.

Treffpunkt: vor der ev. Kirche St. Kosmas und Damian

Stadtführerin: Gerdhild Radvan 

----------------

 

Sa. 13.Oktober 2018, 14.00 Uhr                      

Der Nordfriedhof , wo die Gräber Geschichte(n) erzählen 

Der Rundgang über den Nordfriedhof führt vorbei an prächtigen Gruftanlagen und Monumenten, Grabfeldern für Soldaten und Bombenopfer bis hin zu Bereichen mit den Opfern des Naziregimes und den Begräbnisstätten für Muslime. Der Wandel im Umgang mit dem Tod wird hier in vielfältiger Weise sichtbar. Friedhöfe sind spannende Geschichtsbücher, die es zu lesen gilt.

Treffpunkt: Haupteingang Nordfriedhof

Stadtführerin: Iris Thal

-----------------

 


 

 

Die Führungen dauern ca. 2 Stunden und finden ohne Anmeldung statt. Die Kosten von 5,00 € pro Person werden bei der Stadtführerin/ dem Stadtführer direkt bezahlt.

 

 

 

 

 

 

                                    

 

 

 

 -----------------------

 




 -------------------