Wege_Auflösung

Hannah Arendt

Antwort 1 ist richtig:

Der Straßenname „Hannah-Arendt-Straße“ (15.03.2010) wurde Hannah (Johanna) Arendt gewidmet, die am 14.10.1906 in Hannover geboren wurde und am 04.12.1975 in New York starb. Nach ihrer Schulzeit in Königsberg studierte sie in Marburg, Freiburg und Heidelberg Philosophie. 1933 wurde Arendt wegen illegaler Tätigkeit für die „Zionistische Vereinigung Deutschland“ in Berlin verhaftet, aber nach kurzem Gefängnisaufenthalt wieder frei gelassen. Im Jahre 1941 floh sie mit ihrem Mann in die USA. Das „Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e.V.“ wurde 1993 an der Technischen Universität in Dresden eröffnet. Die Stadt Bremen verleiht seit 1994 jährlich den „Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken“.

Die Straße befindet sich im Baugebiet „Neues Wohnen am Steinberg“ und verläuft parallel zur Mildred-Scheel-Straße.  Sie grenzt an die Lise-Meitner-Straße sowie an die Marie-Curie-Straße.

Mitglied im BVGD - Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e. V. - www.bvgd.org